Tierarztpraxis Holt
Dr. Kathagen, Dr. Riecken, Dr. Sixt
Hehnerholt 105
(Zufahrt über Fockestraße)
41069 Mönchengladbach

Telefon: 0 21 61 / 59 00 40
Telefax: 0 21 61 / 54 04 17
Öffnungszeiten
Mo - Sa: 10.00 - 12.00 Uhr
Mo - Fr: 16.00 - 18.00 Uhr
weitere Termine nach Vereinbarung



Sammelimpfungen für Hühner

Wir bieten in unserer Praxis Sammelimpfungen gegen die Mareksche Krankheit und gegen die Newcastle Disease für Hühner an. 

Die Mareksche Krankheit ist eine meist tödlich verlaufende Infektionskrankheit bei Hühnern, ausgelöst durch Herpesviren. Die Ansteckung erfolgt durch erregerbelasteten Federstaub oder Hautschuppen, aber auch durch Ektoparasiten wie Milben, Flöhe oder Zecken. Infizierte Tiere (Träger) scheiden den Virus ein Leben lang aus , was für Jungtiere (bis 8 Wochen) sehr gefährlich ist.
Die Symptome der Marekschen Krankheit variieren sehr und treten meistens auf im Alter von 6 Monaten bis 2 Jahren. Die Krankheit äußert sich in drei verschiedenen Formen: die Organform, Lähmungsform, Hautform und Erblindung. Durchaus kann ein erkranktes Tier auch mehrere Symptome zeigen. 

Die Tiere können sich lediglich bis zu einem Alter von 8 Wochen infizieren. Das tückische ist jedoch, dass die Krankheit erst später ausbricht und man sich gegebenenfalls infizierte Tiere in den Bestand holt, die dann die frisch geschlüpften Küken infizieren.
Da es keine Therapie für infizierte Hühner gibt, ist der einzige Schutz vor der Marekschen Krankheit eine Impfung der Küken (bis zu einem Alter von 3 Wochen). Diese schützt zwar nicht vor einer Infektion, verhindert aber den Ausbruch der Symptome. 

Der Impfstoff ist ein Lebendimpfstoff, der sehr speziell gelagert und innerhalb von ein paar Stunden eingesetzt werden muss. Da er nur in Dosen für tausend Hühner erhältlich ist, bieten wir regelmäßige Impfvormittage an. Bitte vereinbaren Sie einen Termin an einem der folgenden Tage:

  • 02.02.2021
  • 23.02.2021
  • 09.03.2021
  • 23.03.2021
  • 13.04.2021
  • 11.05.2021

Falls Sie Ihre Eintagsküken außerhalb dieser Termine impfen lassen möchten, sprechen Sie uns gerne an!


Die Newcastle Disease ist eine hochansteckende, anzeigepflichtige Viruserkrankung. Die Ansteckung erfolgt sowohl über direkten Kontakt der Hühner als auch über sogenannte Vektoren (landwirtschaftliches Gerät, Einstreu, Futter, Mist etc. und nicht zuletzt durch Menschen, die Kontakt zu mehreren Tiergruppen haben).
Die ersten Symptome (Rückgang der Legeleistung, dünnschalige bis schalenlose Eier, dünnflüssiger, grünlich-gelber, teils blutiger Kot) treten nach drei bis sechs Tagen auf. Bei rascher Ausbreitung kommt es jedoch auch zu Todesfällen ohne vorher sichtbare Symptome. Die Todesrate beträgt bis zu 100%.

Eine Impfung gegen die Newcastle Disease schreibt die Deutsche Geflügelpestverordnung für alle Hühner vor. D.h. auch Hobbyhalter mit wenigen Tieren müssen ihre Tiere impfen lassen!
Hierfür gibt es zwei verschiedene Impfungen: Zum einen die Impfung mit einem Lebendimpfstoff über das Trinkwasser, zum anderen die Impfung mit einem inaktivierten Impfstoff, der den Hühnern einzeln gespritzt werden muss.
Eine Impfung über das Trinkwasser muss nach Angaben des Impfstoffherstellers alle sechs Wochen wiederholt werden. Deutlich länger wirksam ist die durch den Tierarzt durchgeführte Impfung mittels Injektion. Diese muss dann nur einmal im Jahr wiederholt werden.

Grundsätzlich empfehlen wir als Grundimmunisierung die Impfung über das Trinkwasser mit anschließender Injektion nach 6 Wochen.

Da der Impfstoff nur in sehr großen Gebinden verfügbar ist und schnell verbraucht werden muss, bieten wir auch hier Sammelimpfungen an.

Unser nächster Impftermin ist der 31.08.2021

Bitte vereinbaren Sie einen Termin, wenn Sie Ihre Hühner bei uns impfen lassen möchten.
Den Trinkwasserimpfstoff zur Grundimmuisierung können sie jederzeit bei uns in der Praxis abholen. Zu jeder Impfung wird eine Impfbescheinigung ausgestellt.