Tierarztpraxis Holt
Dr. Kathagen, Dr. Riecken, Dr. Sixt
Hehnerholt 105
(Zufahrt über Fockestraße)
41069 Mönchengladbach

Telefon: 0 21 61 / 59 00 40
Telefax: 0 21 61 / 54 04 17
Öffnungszeiten
Mo - Sa: 10.00 - 12.00 Uhr
Mo - Fr: 16.00 - 18.00 Uhr
weitere Termine nach Vereinbarung



Sammelimpfungen für Kaninchen

Wir bieten in unserer Praxis Sammelimpfungen gegen Myxomatose und RHD Typ 1 und 2 für Kaninchen an.

Das Myxomatose-Virus gehört zu den Pockenviren. Drei bis neun Tage nach Ansteckung treten erste Symptome auf. Die Tiere wirken matt, ziehen sich zurück und fressen reduziert. Anschließend treten Schwellungen um die Augen, am Maul, am Ohrgrund und im Genitalbereich auf. Nach circa 14 Tagen versterben die Tiere. Auch ein schleichender Verlauf, bei dem die Symptome milder ausgesprägt sind und sich eher kleine Knötchen an den betroffenen Körperstellen bilden, ist möglich. Einige der Tiere können sich erholen, tragen dann jedoch ein Leben lang den Erreger in sich und tragen zur Verbreitung der Erkrankung bei.

Die Rabbit Haemoragic Disease (kurz RHD oder auch Chinaseuche) wird durch ein Calici-Virus verursacht. Die Inkubationszeit ist mit ein bis drei Tagen sehr kurz und die Tiere versterben in der Regel innerhalb von 12 bis 24 Stunden. Das RHD-Virus verursacht bei Kaninchen Blutgerinnungsstörungen, Blutungen in den Atemwegen mit Atemnot und Organschwellungen. Die Tiere zeigen teils neurologische Symptome, vor allem Krämpfe und kurz vor dem Tode ein Überstrecken des Kopfes.

Beide Erkrankungen sind in Deutschland weit verbreitet und führen regelmäßig zu zahlreichen Todesfällen bei Haus- und Wildkaninchen. Eine Therapie ist nicht möglich. Impfungen bieten den Kaninchen einen wirksamen Schutz und empfehlen sich sowohl bei Kaninchen in Außenhaltung als auch bei solchen, die in Innenhaltung leben. Denn eine Übertragung erfolgt nicht nur durch direkten Kontakt zu erkrankten Tieren, sondern auch durch stechende Insekten (Mücken, Flöhe etc.) sowie kontaminiertes Futter etc.

Bitte beachten Sie, dass zu einer Impfung immer eine allgemeine Untersuchung zur Feststellung der Impffähigkeit gehört. Gerade bei Kaninchen, die wahre Künstler im Verstecken von Krankheitsanzeichen sind, ist dies besonders wichtig. Aus diesem Grunde wird auch bei einer Sammelimpfung jedes Tier von uns gründlich untersucht. Ausführliche Beratungen sind jedoch an diesem Termin nicht möglich, um die enge Termintaktung einalten zu können. Dies ist wichtig, da der Impfstoff nach Anbruch innerhalb weniger Stunden verimpft werden muss. Bei Überschreitung des Zeitfensters müssen noch in der Flasche befindliche Impfdosen verworfen werden.


Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Wir verwenden folgende Impfstoffe: Rika-Vac Myxo und Filavac VHD K C+V.(Als Einzelimpfdosen haben wir auch Nobivac Myxo RHD plus vorrätig)